In dem Quartier Triana im Norden Sevillas befindet sich die Parzelle von rund 8‘000 m2. Bestehend sind kleine Werkstätten und einige einzelne Wohnhäuser am Rande der Parzelle. Östlich angrenzend ist eine Theaterschule.

 

Die bestehende Struktur wird abgerissen und von zwei neuen Volumen ersetzt. Eine breite Gasse verbindet die beiden Volumen. Sie soll als Ort des kreativen und kulturellen Austausches dienen und bietet Platz für die Nutzer der bestehenden Werkstätten. Das östliche Volumen nimmt Bezug auf die Theaterschule und vervollständigt den Innenhof. Auf dem westlichen Teil der Parzelle wird auf die kleinteilige Struktur der Altstadt Sevillas reagiert, ein Blockrand entsteht.

 

Die Wohnungen sind zweiseitig ausgerichtet. Ein Lichtschacht bildet  das Zentrum der Wohnungen, wobei Durchsichten und Einsichten als gestalterische Elemente entstehen. Es werden jeweils zwei Wohnungen um einen Lichtschacht angeordnet.

Modul:

Dozent:

 

Team:

 

 

Semester:

Architektur + Kontext (Städtebau)

Angelika Juppien

Michael Fähndrich

Jasmin Mohammadi

4. Semester, FS18

Jasmin

Mohammadi

Grundriss Erdgeschoss